Ziele

Evangelische Frauen in Lippe (EFiL)

Frauen tauschen sich über ihr Leben aus, möchten ihren Glauben erneuern und über die Zukunft nachdenken. Sie übernehmen vielfältige Aufgaben in den Gemeinden oder sind dort Teil einer Frauengruppe.

Seit März 2015 finden sich der Lippische Landesverband evangelischer Frauenhilfen (LLeF) und die offene Frauenarbeit unter einem Dach und tragen den Namen Evangelische Frauen in Lippe (EFiL). Dabei wird das Gründungsjahr der Lippischen Frauenhilfe (1938) als Datum der Entstehung einer eigenständigen landeskirchlichen Frauenarbeit festgehalten. In ökumenischer Weite sind alle interessierten Frauen zu Veranstaltungen und Seminarangeboten eingeladen.

Verantwortet wird die Frauenarbeit von der leitenden Pfarrerin, der pädagogischen Referentin, sowie dem Leitungskreis. Er vertritt die Lippische Landeskirche im Dachverband der Evangelischen Frauen in Deutschland (EFiD), in der Norddeutschen Mission (NM) und der Frauenberatungsstelle Nadeschda.

 Ziele - Auszug aus der Satzung

Die Evangelischen Frauen in Lippe (EFiL) wollen

  • Frauen zur Beschäftigung und Auseinandersetzung mit der biblischen Botschaft anregen
  • Gemeinschaft von Christinnen in ökumenischer Offenheit sein
  • Frauen zur Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und ethischen Fragen der Zeit anregen
  • Frauen bei der Übernahme von Verantwortung in Kirche und Gesellschaft unterstützen
  • Frauen in ihren unterschiedlichen Lebenssituationen begleiten und ihre Lebensfreude stärken
  • Ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen in der Kirche fördern und stärken
  • Initiativen fördern, die der Gerechtigkeit, dem Frieden und der Bewahrung der Schöpfung dienen
  • Alle Einrichtungen und Kräfte fördern, die die gleichen Ziele verfolgen

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live