Gebärden für den Krippen- und Kita-Alltag Basiskurs

Dienstag/Mittwoch 26./27.10.2021, jeweils, 9.00 – 16.00 Uhr

21-FF708

Täglich lässt sich beobachten: Schon Kleinkinder unter Drei setzen gezielt ihre Gestik und Mimik ein, um sich mitzuteilen. Neben diesen natürlichen Gesten ermöglichen auch Gebärden eine konkrete Kommunikation mit den Kleinsten – zusätzlich zum gesprochenen Wort. So unterstützen die Gebärden das kindliche Bedürfnis, sich mitzuteilen. Sie helfen, frustrierenden Momenten bei Unverständnis vorzubeugen, sogar bevor die Kinder sprechen können. Gebärden sind darüber hinaus eine wunderbare Brücke für die Kommunikation mit mehrsprachigen Kindern und Kindern mit Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen. Die in der Fortbildung gezeigten Gebärden aus der Deutschen Gebärdensprache können in jeder Krippengruppe eingeführt werden. Es erwarten Sie zwei lebendige Seminartage mit viel Hintergrundwissen und praktischen Übungen für den Alltag in Krippe und Kita und eine Plakette, die Ihnen bescheinigt, dass in Ihrer Einrichtung Gebärden eingesetzt werden.

Ort: Landeskirchenamt, Leopoldstr. 27, 32756 Detmold

Referentin: Tina de Boer, Trainerin für Gebärdensprache für Kinder

Gebühr: 180,00 € (16 Ustd.)

TN-Zahl: mind. 10, max.14

Anmeldung bis 15.10.2021

 

Online-Anmeldung

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live