Kinderarbeit – Kinderpower – Kinderrechte

Neue Arbeitshilfe von Brot für die Welt erschienen

Hier steckt keine Kinderarbeit drin: Kakao mit Fairtrade-Siegel. Foto: TransFair e.V. /Ilkay Karakurt

Kreis Lippe. Gegen ausbeuterische Kinderarbeit ist eine Arbeitshilfe von Brot für die Welt erschienen. Sie heißt „Kinderarbeit – Kinderpower – Kinderrechte. König David in der Bibel und Kinder auf Kakaoplantagen“. Die Arbeitshilfe richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher in Kitas, Lehrerinnen und Lehrer für Grundschulkinder sowie Mitarbeitende in der Arbeit mit Kindern in Kirchengemeinden.

2021 ist das Jahr für Engagement gegen Kinderarbeit: Die UN hat es zum internationalen Jahr zur Abschaffung der Kinderarbeit ausgerufen und die Hilfsorganisation Brot für die Welt setzt sich mit ihrem Jahresmotto „Kindern Zukunft schenken“ für die Abschaffung der Kinderarbeit ein.

Sabine Hartmann, Referentin für ökumenisches Lernen der Lippischen Landeskirche: „Leider ist dieses Engagement bitter nötig, denn nach wie vor müssen viele Kinder im globalen Süden hart arbeiten, statt zur Kita oder zur Schule gehen zu können. In vielen Produkten, die wir täglich konsumieren oder benutzen, steckt oft Kinderarbeit, so zum Beispiel in herkömmlich hergestelltem Kakao, in Schokolade, in Handys, aber auch in Natur- und Grabsteinen.“

Alle Kitas in evangelischer Trägerschaft in Lippe sind bereits mit einem Arbeitsheft und aus fairem Handel stammender Schokolade (garantiert ohne Kinderarbeit) versorgt worden. Das Heft und die Arbeitsmaterialien gibt es für alle weiteren Interessierten im Internet unter: www.brot-fuer-die-welt.de/kitamaterial-schokolade. Außerdem lädt ein Video mit dem Kinderliedermacher Reinhard Horn zum Besuch ein unter www.k-mv.eu/david-schoki-seminar.

Weitere Infos gibt es bei Sabine Hartmann, 05231/976-864, sabine.hartmann@lippische-landeskirche.de.

19.05.2021

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live