Langzeitfortbildung: Kinderschutz in der Kita

ab Donnerstag, 30.09.2021, 13.00 - 17.15 Uhr

21-FF701

Langzeitfortbildung: Kinderschutz in der Kita

Im Alltag ist jeder Fall der Gefährdung des Kindeswohls neu und aufregend. Er verlangt pädagogischen Sachverstand, individuelles Handeln, sicheres Wissen um Abläufe und gesetzliche Vorgaben und einen sensiblen Umgang. Besonders die derzeitige Entwicklung, bedingt durch die Pandemie, wird zunehmend zu Veränderungen in den Familien führen und zeigt bereits deutlich, welcher Herausforderung sich die Erzieher:innen in den Kitas künftig stellen müssen. Diese Langzeitfortbildung bietet neben ausführlichen Informationen, Möglichkeiten des kollegialen Austauschs und der intensiven Reflexion von kritischen und herausfordernden Situationen. Inhaltliche Schwerpunkte sind z.B.:

  • Gesetzliche Regelung und aktuelle Situation in den Einrichtungen
  • Rechte und Pflichten beim Verdacht einer Kindeswohlgefährdung
  • Schwierige Gespräche mit Eltern und Kolleg:innen im Rahmen des Kinderschutz
  • Voraussetzungen für einen gelingenden Kinderschutz
  • Umsetzung des Schutzkonzeptes, Prävention und Resilienz

Donnerstag/Freitag, 30.09./01.10.2021 von 13.00 -17.15/8.00 – 14.30 Uhr

Donnerstag/Freitag, 28.10./29.10.2021 von 13.00 -17.15/8.00 – 14.30 Uhr

Donnerstag/Freitag, 25.11./26.11.2021 von 13.00 -17.15/8.00 – 14.30 Uhr

Freitag, 07.01.2022 per Zoom 08.30 – 11.15 Uhr

Freitag, 21.01.2022 per Zoom 08.30 – 11.15 Uhr

Donnerstag/Freitag, 03.02./04.02.2022 von 13.00 -17.15/8.00 – 14.30Uhr

Ort: Landeskirchenamt, Leopoldstr. 27, 32756 Detmold

Referentin: Christine Schneider, Dipl. Pädagogin, zertifizierte Kinderschutzfachkraft

Gebühr: 330,00 € (54 Ustd.)

TN-Zahl: mind. 10 Personen max.12 Personen

Anmeldung bis 19.08.2021

 

Online-Anmeldung

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live