Aktuelles

Abiturpreis der Lippischen Landeskirche

Die Lippische Landeskirche stiftet jährlich einen Preis für hervorragende Abiturleistungen im Fach Evangelische Religionslehre. Schüler*innen, die im Abitur in diesem Fach (Leistungskurs oder 3./4. Abiturfach) 14 oder 15 Punkte erzielt haben, sollen auf Vorschlag der Fachschaft Religion an ihrer Schule mit einem Buchpreis ausgezeichnet werden. Die Bücher werden den Schulen von der Lippischen Landeskirche zugesandt.
weiter ...

10 gute Gründe für den Religionsunterricht

Sicher sind Sie auch schon einmal auf die Sinnhaftigkeit des konfessionellen Religionsunterrichts angesprochen worden und mussten sich und das Fach rechtfertigen. So hat ein Arbeitskreis der Schulkammer Gründe für den konfessionellen Religionsunterricht gesichtet und gesammelt. Manche Gründe findet man auch an anderer Stelle, andere sind neu. 10 gute Gründe sind nun in einem Flyer aufgelistet. Die Schulkammer möchte Ihnen mit den Gründen Argumente an die Hand geben, wenn Sie wieder einmal gefragt werden, warum konfessioneller Religionsunterricht an Ihrer Schule wichtig sei.
weiter ...

Antisemitismus entschieden entgegentreten

Ein Interview mit Dr. Oliver Arnhold zu seiner neuen Veröffentlichung:

,,Entjudung'' von Theologie und Kirche. Das Eisenacher ,,Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben'' 1939-45.

Herr Arnhold, man hat den Eindruck, und das nicht erst seit Halle, dass man als Jüdin oder Jude in Deutschland immer wieder Antisemitismus begegnet und in letzter Konsequenz nicht sicher leben kann. Wie sehen Sie das?

,,Antisemitismus ist auch im Jahr 2020, 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, weiterhin ein gravierendes Problem. Die Corona-Krise verstärkt diese Tendenz. Verschwörungsideologen greifen auf alte Feindbilder zurück, nach denen die Juden das Virus erschaffen hätten, um die Wirtschaft lahmzulegen und finanziellen Profit daraus zu ziehen. Corona-Maßnahmen werden mit dem Holocaust gleichgesetzt, anti-israelische Aktivisten nutzen das Coronavirus als Vorwand für ihre Hassreden. Aus solch einer vergifteten Stimmung heraus kann es im schlimmsten Fall zu Taten wie in Halle kommen, wo wir Tote zu beklagen haben.''
weiter ...
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live