Archiv 2012


Eine Erfolgsgeschichte
Auftakt des 8. Lippischen Orgelsommers 2013 in Neu Eben-Ezer

Lemgo. Der „Lippische Orgelsommer“ begann mit einer Premiere: Am Sonntag, 21. Juli, fand die Veranstaltungsreihe erstmals im Kirchlichen Zentrum der Stiftung Eben-Ezer in Lemgo statt. In den Sommerferien lädt jeden Sonntag eine andere Kirchengemeinde ein.

Glauben erleben
Der Credoweg ist zu Gast in Lüerdissen

Kreis Lippe/Lemgo-Lüerdissen. Sie ist ideal für Konfirmanden- und Schülergruppen. Sie spricht aber auch ebenso Erwachsene an. Seit diesem Jahr ist die mobile Erlebnisausstellung Credoweg zu Gast in der Kirche in Lemgo-Lüerdissen.

Sprachfähig in religiösen Fragen
Die Zukunft des Religionsunterrichts war Thema auf Schulleitertagung

Kreis Lippe/Detmold. Die Frage „Wie kann der Religionsunterricht in Zukunft bestehen?“ stand im Mittelpunkt der Schulleiterbegegnungstagung im Landeskirchenamt in Detmold. Andreas Mattke, Landespfarrer für Kirche und Schule, konnte neben rund 40 Schulleitern auch den Präses der Landessynode, Michael Stadermann, und Schulamtsdirektor Gerd Zimmermann begrüßen: „Kirche und Schule arbeiten gemeinsam an gleichen Zielen, an Frieden, Gerechtigkeit, Mitmenschlichkeit“.

Dr. Weckelmann wird Beauftragter bei Landtag und Landesregierung NRW
Vorgänger Kirchenrat Rolf Krebs tritt in den Ruhestand

Dr. Thomas Weckelmann (39) wird neuer Beauftragter der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Lippischen Landeskirche bei Landtag und Landesregierung in Nordrhein-Westfalen.

Zukunft des Gemeindepfarrdienstes
Lippische Landessynode beschließt Konzept

Kreis Lippe/Detmold. Die Lippische Landessynode hat ein Konzept für den Gemeindepfarrdienst beschlossen. Darin wird vorgeschlagen, dass die Kirchenvorstände der Gemeinden eine Gesamtkonzeption für ihre Gemeindearbeit mit der Perspektive einer verstärkten regionalen Zusammenarbeit entwickeln.

Landessynode beschließt Haushalt
Grundlage sind geschätzte 29,5 Mio. Euro Kirchensteuereinnahmen

Kreis Lippe/Detmold. Die Lippische Landessynode hat den Haushalt für die Lippische Landeskirche 2013 beschlossen. Er hat ein Volumen von 39 Millionen Euro.

Neuaufnahme von Pfarrern
Ab 01. Januar 2013 können Pfarrstellen wieder ausgeschrieben werden

Kreis Lippe/Detmold. Die Lippische Landeskirche will ab 1. Januar 2013 wieder Pfarrerinnen und Pfarrer einstellen. Auch sollen wieder maßvoll Personen in das Vikariat und den Probedienst aufgenommen werden. Das hat die Landessynode auf ihrer Tagung am Dienstag, 27. November, beschlossen.

Stärker in den Blick nehmen
Lippische Landessynode beschließt Beschäftigung mit Thema Familie

Kreis Lippe/Detmold. Die Lippische Landeskirche verpflichtet sich, die eigene Arbeit auf Familienfreundlichkeit hin zu überprüfen, Familien stärker in den Blick zu nehmen und Vernetzungen mit verschiedenen Partnern vor Ort zugunsten von Familien anzustreben. Das hat die Landessynode heute (Montag, 26.11) beschlossen.

„Das Doppelgebot der Liebe“
Rechenschaftsbericht des Landeskirchenrates

Kreis Lippe/Detmold. Zum Auftakt der Lippischen Landessynode im Landeskirchenamt in Detmold hat Landessuperintendent Dr. Martin Dutzmann am Montag, 26. November, den Rechenschaftsbericht des Landeskirchenrates vorgelegt. Darin macht Dutzmann deutlich, dass die Kirche nicht für den Erhalt und die Vermittlung von Werten zuständig, sondern allein dem Gebot der Liebe zu Gott und der Nächstenliebe verpflichtet ist.

Der Umgang mit Fremden in Europa
Weltgebetstag 2013: „Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen“

Kreis Lippe/Detmold. Unter der Überschrift „Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen“ ist Frankreich das Land des Weltgebetstags 2013. Christinnen aus dem europäischen Nachbarland haben die Gottesdienstordnung für die weltweiten Gottesdienste Anfang März erarbeitet. Am Montag (26.11) gestaltete die Evangelische Frauenarbeit Lippe mit einem ökumenischen Team den ersten Vorbereitungsabend im Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Detmold. Im Mittelpunkt standen das Land und seine kulturellen Besonderheiten.

Den Tod Jesu unterrichten
Religionslehrer trafen sich zur Tagung im Gildezentrum

Kreis Lippe/Detmold. Das Kreuz ist das wichtigste Symbol des Christentums. Der christliche Glaube gründet sich in seinem Kern auf die Ereignisse der Kreuzigung und Auferstehung Jesu von Nazareth. Doch wie soll „Jesu Tod und Auferstehung“ in der Schule behandelt werden? Mit dieser Fragestellung beschäftigte sich die landeskirchliche Religionsunterricht-Tagung am Mittwoch, 21. November, im Detmolder Gildezentrum.

Herbstsynode in Detmold
Schwerpunktthema „Familie“

Kreis Lippe/Detmold. Die Synode der Lippischen Landeskirche kommt am Montag, 26., und Dienstag, 27. November, im Landeskirchenamt Detmold (Paulinensaal, 3. Stock), Leopoldstr. 27, zusammen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Bericht des Landeskirchenrates, der Haushalt für 2013 und das Schwerpunktthema „Familie“.

Klima und Flüchtlinge
Dr. Tamer Afifi: „Tendenz zu kleinräumiger Migration“

Detmold. Wie ist der Zusammenhang zwischen Klimawandel, Flucht und Migration? Das war die zentrale Frage, um die es bei einer Veranstaltung der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Detmold-Ost und der Lippischen Landeskirche ging.

Fest im Glauben
Austausch über Aufgaben der Kirchen in Litauen und Lippe

Detmold. Seit 20 Jahren pflegen die reformierte Klasse Detmold und die lutherische Klasse der Lippischen Landeskirche ihre Litauenpartnerschaft. Aus Anlass des Jubiläums waren leitende Theologen der lutherischen und reformierten Kirche mit weiteren Gästen aus Litauen zu Besuch in Lippe. Am vergangenen Samstag (17.11) standen im Rahmen eines Arbeitsgesprächs im Gemeindehaus am Markt Aufgaben und Herausforderungen der evangelischen Kirchen in Lippe und Litauen im Mittelpunkt. Der Austausch wurde moderiert von Pfarrer Frank Erichsmeier, Vorsitzender des Litauen-Partnerschaftsausschusses der Landeskirche.

Weltgebetstag wird vorbereitet
Frankreich ist das Gastgeberland 2013

Kreis Lippe/Detmold. Die evangelische Frauenarbeit lädt zum ersten Vorbereitungsabend auf den Weltgebetstag am Montag, 26. November, um 19 Uhr in das Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde, Schülerstr. 14, in Detmold ein.

Klimawandel und Flüchtlinge
Gottesdienst und Vortrag in der Erlöserkirche am Markt

Detmold. Die ev.-ref. Gemeinde Detmold-Ost und die Lippische Landeskirche laden am Mittwoch, 21. November, ab 18 Uhr zur Beschäftigung mit dem Thema „Klimaflüchtlinge“ in die Erlöserkirche am Markt ein.

„Die tröstende Kraft der Musik“
Wolfgang Huber sprach zum Thema Trost in Detmold

Detmold. Musik, Malerei oder auch Meditation geben Impulse für den Umgang mit Trost. Das Thema stand im Mittelpunkt einer Veranstaltung mit Vortrag und Workshops, zu dem die Lippische Landeskirche und der Detmolder Stadtkonvent am Samstag (17. November) eingeladen hatten. Wolfgang Huber, ehemaliger Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, spürte zum Auftakt in seinem Vortrag „Siehe, um Trost war mir sehr bange“ vor rund 250 Besuchern in der Christuskirche dem Trost in Theologie, Musik und Ökumene nach.

Die Weissen kommen
Berliner Compagnie bot politisches Theater zum Alavanyo-Jubiläum

Detmold. Mit vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen feiert der Detmolder Eine-Welt-Laden Alavanyo sein 30-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass präsentierte das Mitarbeitenden-Team am vergangenen Mittwoch (14.11.) einen besonderen Theaterabend: Die renommierte Berliner Compagnie zeigte in der Stadthalle ihr politisches Stück „Die Weissen kommen“, das sich kritisch mit den Beziehungen zwischen Europa und Afrika auseinandersetzt. Rund 150 Zuschauer interessierten sich für die packende und zugleich nachdenklich stimmende Vorstellung.

Wolfgang Huber in Detmold
Vortrag und Workshops zum Thema „Trost“ in der Christuskirche

Kreis Lippe/Detmold. Die Lippische Landeskirche lädt gemeinsam mit dem Detmolder Stadtkonvent am Samstag, 17. November, in die Christuskirche in Detmold ein, um einen kreativen geistlichen Zugang zum Thema „Trost“ zu eröffnen. Der ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Wolfgang Huber, spricht zur Eröffnung um 14. 30 Uhr über „Siehe, um Trost war mir sehr bange“.

Die Weissen kommen
Theater mit der Berliner Compagnie zum Alavanyo-Jubiläum

Kreis Lippe/Detmold. Als Höhepunkt zu seinem 30-jährigen Jubiläum konnte der Detmolder Eine-Welt-Laden Alavanyo die Berliner Compagnie für eine Aufführung gewinnen. Am Mittwoch, 14. November, tritt das bekannte Theaterensemble um 19.30 Uhr mit dem Stück „Die Weissen kommen“ in der Stadthalle Detmold auf.

1 - 20 (155) > >>