Arends predigt am Reformationstag

Gottesdienst am 31. Oktober in der Erlöserkirche am Markt

Kreis Lippe/Detmold. Am Sonntag, 31. Oktober, ist Reformationstag. Landessuperintendent Dietmar Arends predigt aus diesem Anlass um 10 Uhr in der Erlöserkirche am Markt in Detmold.
Evangelische Christen erinnern an diesem Tag an den Auftakt der Reformation im Jahr 1517, als Martin Luther seine 95 Thesen zum Ablasshandel der damaligen Kirche veröffentlichte.

Weitreichende kirchliche, politische und gesellschaftliche Veränderungen waren die Folge – führten doch die Überlegungen Luthers und weiterer Reformatoren wie Johannes Calvin und Ulrich Zwingli zu der Erkenntnis, dass der Mensch nicht durch eigene Leistungen vor Gott bestehen kann, sondern allein aus Gottes Gnade gerechtfertigt ist. Diese biblisch begründete Einsicht des vor Gott freien und mündigen Christenmenschen führte zum Beispiel auch dazu, dass die Bildungsarbeit in der evangelischen Kirche eine große Rolle spielt – um Freiheit und Mündigkeit der Menschen zu fördern. Teilhabe für alle war ein wichtiges Anliegen Martin Luthers, deshalb übersetzte er die Bibel aus dem Hebräischen und Griechischen ins Deutsche und brachte damit den Menschen die biblischen Texte nahe.

Aus der Reformation heraus entwickelten sich die evangelischen Kirchen, darunter die Lippische Landeskirche mit ihren lutherischen und reformierten Kirchengemeinden. Im Gottesdienst in der Erlöserkirche wird die Sopranistin Irina Trutneva gemeinsam mit der Gemeinde singen. Es gilt die 3G-Regel. Der Kirchenvorstand empfiehlt eine elektronische Anmeldung mit Platzreservierung. www.detmold-ost.de

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live