Aktion 5.000 Brote: „Lebendiges Handwerk – lebendige Solidarität“

Lippische Kirchengemeinden sind eingeladen, sich zu beteiligen

Mit dem Erntedankfest startet in diesem Jahr wieder die Aktion „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“.

Quer durch das gesamte Bundesgebiet backen Konfi-Gruppen Brot mit ihren lokalen Bäcker/innen. Die Brote geben die Konfis bei einer Aktion in der Gemeinde gegen eine Spende ab. Damit werden in diesem Jahr drei Bildungsprojekte für Jugendliche in Indien, Äthiopien und Brasilien von Brot für die Welt unterstützt.

Vor allem die Jugendlichen erleben sich in dieser Aktion als wirksame Akteure und lernen viel über unser wichtigstes Grundnahrungsmittel, aber auch über Nahrungsmittelgerechtigkeit und biblische Grundlagen zum Thema „Teilen“.

Liebe Kirchengemeinden bei uns in Lippe - macht mit! Beteiligt euch an der bundesweiten Aktion. Drei Dinge sind zu tun:

Mit einem Bäcker/einer Bäckerin des Vertrauens einen Backtermin organisieren – möglichst auf das Erntedankfest (3.10.21) oder den 1. Advent (28.11.21) hin bzw. in der Zeit dazwischen.

Die gebackenen Brote – am besten ganz frisch – in einem Gottesdienst oder beim Gemeindefest zugunsten von Brot für die Welt gegen eine Spende abgeben.

Beim Katechumenen-/Konfirmandenunterricht das begleitende Bildungsmaterial nutzen.

Alle Infos zur bundesweiten Aktion „5.000-Brote - Konfis backen Brot für die Welt“ gibt es auf der Kampagnenseite www.5000-brote.de.

Im vergangenen Jahr wurde außerdem seitens der Lippischen Landeskirche gemeinsam mit der Detmolder Bäckerei Heidsiek, die sich schon seit Jahren bei der Aktion „5.000 Brote“ engagiert, ein Film zum Thema gedreht. Dieser findet sich unter https://youtu.be/YMbV40HiNg8.

Bei Teilnahme und Fragen (z.B. zu Alternativ-Back-Konzepten aufgrund der Corona-Pandemie) gerne melden bei Sabine Hartmann, sabine.hartmann@lippische-landeskirche.de, 05231/976-864. 

18.08.2021

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live