Interkulturell Kirche sein

Erprobungsraum ist gestartet - offizielle Eröffnung im Gottesdienst am 18. Oktober


Detmold. Im Internationalen Gottesdienst am Sonntag, 18. Oktober, soll der Start des Erprobungsraums „Interkulturell Kirche in Lippe sein“ offiziell gefeiert werden. Beginn ist um 17 Uhr in der Erlöserkirche am Markt. Bereits ab 15.30 Uhr wird draußen vor der Kirche zu einem Corona-konformen Stehkaffee eingeladen. Die Evangelisch Koreanische Kirchengemeinde Detmold, die Church of Pentecost International mit westafrikanischer Tradition, eine kleine französischsprachige Gemeinde mit kongolesischen Wurzeln, sowie Gruppen mit britischen und persischsprachigen Christinnen und Christen haben sich mit der ev.-ref. Kirchengemeinde Detmold-West, der ev. Studierendengemeinde Detmold-Lemgo und den Arbeitsbereichen Ökumene und Migration der Lippischen Landeskirche zusammengetan.

Sie wollen gemeinsam „Interkulturell Kirche in Lippe sein“ - so der Titel des Erprobungsraumes, der am 1. Oktober offiziell gestartet ist. Im Zentrum dieses zunächst dreijährigen Projektes steht der monatliche internationale Gottesdienst „The Whole World in Worship“ – mit verschiedenen Sprachen und gottesdienstlichen Traditionen. Wenn es wieder möglich ist, soll er mit einem gemeinsamen Essen und Austausch verbunden sein. Weitere Ideen sind kulturelle Angebote, ein gemeinsamer internationaler Chor, interkulturelle Bibelarbeiten oder auch ein internationaler Kindergottesdienst und Beratungsangebote. Gemeinsam soll so ein Modell internationaler Gemeindearbeit vor Ort entwickelt werden, das die verschiedenen Gemeinschaften verbindet, ohne dass sie ihre Eigenständigkeit aufgeben.

In derzeit insgesamt neun Erprobungsräumen entwickeln Gemeinden und Einrichtungen der Lippischen Landeskirche mit Kooperationspartnern neue Formen der Gemeindearbeit.

09.10.2020

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live