Nachhaltige Holzwirtschaft und Klimaschutz

Entwicklungspolitisches Seminar mit internationalen und deutschen Studierenden und Lehrenden – Anmeldung bis zum 8. Januar

Kreis Lippe. Zu einem entwicklungspolitischen Seminar mit internationalen Studierenden und Lehrenden laden die Technischen Hochschule OWL und die Evangelische Studierendengemeinde Detmold/Lemgo (ESG) Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Nationen und Zusammenhängen am Freitag, 10. Januar, herzlich ein. Das Seminar findet statt von 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Centrum Industrial IT 2 (CIIT) auf dem Innovation Campus der TH OWL (Campusallee 6) in Lemgo.

International gehen Schüler und Studierende auf die Straße und fordern Taten, die die CO2 Emissionen und allgemein die Umweltzerstörung stoppen sollen. Dabei wird immer deutlicher, dass der Erhalt von Wäldern weltweit eine zentrale Rolle bei der Bewältigung der Klimakrise spielen muss. In diesem Seminar werden Experten der Holzwirtschaft der Technischen Hochschule OWL, die Professoren Dr. Adrian Riegel und Dr. Reinhard Grell, sowie von der Technical University in Kumasi, Ghana, Prof. Dr. Godfred Afrifah, zu einer nachhaltigen Holzwirtschaft referieren. Dafür wird es eine Live-Schaltung nach Kumasi in Ghana geben.

Ein im Jahr 2018 von einer Studiengruppe der TH OWL in Kumasi durchgeführtes Projekt soll zum Ausgangspunkt genommen werden, um im Seminar Projekte zur nachhaltigen Holzwirtschaft und für den Klimaschutz in Ghana zu planen. Wolfgang Blum als Projektleiter in der Norddeutschen Mission, die mit vielen kirchlichen Projekten in Ghana und Togo aktiv ist, wird die Erfahrungen aus der interkulturellen Partnerschaftsarbeit in die Diskussion einbringen.

Die Experten werden die Teilnehmenden bei der Entwicklung von Projekten zur Nachhaltigkeit in Ghana unterstützen. Die Veranstaltung wird moderiert von Hochschulpastorin Dr. Katharina Kleine Vennekate, und zum Teil in englischer Sprache sein. Die Kosten betragen 10 Euro, incl. Verpflegung. Für Schüler, Studierende und Sozialleistungsempfänger ist die Veranstaltung kostenlos.

Anmeldung bis zum 8.Januar bei Dr. Katharina Kleine Vennekate esg@lippische-landeskirche.de oder Tel. 0171-5330602.

19.12.2019

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live