Simbabwe ist das Land des Weltgebetstags

Länderabend am 25. November im Gemeindehaus Detmold-West

Kreis Lippe/Detmold. Die Liturgie für den Weltgebetstag am 6. März 2020 kommt unter dem Titel „Steh auf und geh!“ aus Simbabwe. Um das Land im Süden Afrikas kennenzulernen, lädt die Evangelische Frauenarbeit in Lippe (EFiL) zum Länderabend am Montag, 25. November, um 19 Uhr in das Gemeindehaus der ev.-ref. Kirchengemeinde Detmold-West (Karolinenstr. 4) ein.

Simbabwe ist für seine beeindruckende Landschaft und vielfältige Fauna bekannt. Aber das Land kennt auch seine Schattenseiten. Zwar ist es seit 1980 unabhängig, aber dafür regierte über Jahrzehnte ein Diktator das Land. Die gewaltsamen Enteignungen der weißen Farmer durch die Regierung Mugabe zur Jahrtausendwende hatten neben massiven Hungersnöten und einem Totalzusammenbruch der Landwirtschaft auch schwerwiegende gesellschaftliche Revolten zur Folge. Das Land ist nun dabei, sich von dieser Krise zu erholen. Dass die Rolle der Frauen am Wiederaufbau gewürdigt wird, ist ein wichtiges Anliegen des Weltgebetstags.

Die Leitung des Länderabends liegt bei Pfarrerin Brigitte Fenner und einem ökumenischen Team. Als Referentin wird Elisabeth Stork berichten. Sie hat das Land mit der westfälischen Frauenhilfe bereist, um die Frauen vor Ort und deren Leben dort kennenzulernen. Der Eintritt ist frei.

15.11.2019

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live