Zwingli im Fokus

Lippische Landeskirche widmet dem Reformator eine Veranstaltungsreihe

Kreis Lippe. In diesem Jahr wird „500 Jahre Schweizer Reformation“ gefeiert. Im Fokus steht der Reformator Ulrich Zwingli, dessen Lehren auch für die Lippische Landeskirche Bedeutung erlangten. In einer Veranstaltungsreihe soll dem Leben und der Theologie Zwinglis nachgegangen werden. Den Auftakt macht die Sondervorführung des Films „Zwingli – Der Reformator“ am Montag, 11. November, um 19 Uhr in der Filmwelt Detmold (Lange Straße 74, Eintritt: 7/5 Euro).

Prof. Georg Plasger (Siegen) wird sich am Dienstag, 12. November, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus der ev.-ref. Kirchengemeinde Hiddesen (Akazienstr. 3, Detmold) in seinem Vortrag „Die schöne Braut Christi“ mit Zwinglis Verständnis der Kirche befassen: Wer oder was ist die Kirche? Gegenwärtige Beobachtungen im Blick auf die schwindende Relevanz der Kirche stimmen eher nicht optimistisch. Es soll darum gehen, wie der Reformator die Kirche versteht.

Um Zwinglis Verständnis vom Abendmahl im Unterschied zu Martin Luther und der katholischen Kirche geht es im Vortrag von Dr. Johannes Voigtländer (Reformierter Bund) am Dienstag, 19. November, um 19.30 Uhr im Landeskirchenamt (Leopoldstr. 27, Detmold). Abschließend wird sich am Donnerstag, 28. November, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus der ev.-ref. Kirchengemeinde Hiddesen Prof. Matthias Freudenberg (Saarbrücken) unter dem Titel „Tut um Gottes Willen etwas Tapferes!“ mit Ulrich Zwingli und seiner Aktualität befassen. Der Eintritt zu den drei Vorträgen ist frei.

31.10.2019

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live