25 Jahre Spendenparlament Lippe

Feierstunde im Café Vielfalt der Stiftung Eben-Ezer in Lemgo

Kreis Lippe/Lemgo. Seit 25 Jahren hat Lippe ein Spendenparlament. Es wurde von Lipperinnen und Lippern gegründet, um Projekte zu unterstützen, die gegen Armut, Langzeitarbeitslosigkeit, private Überschuldung und Obdachlosigkeit gerichtet sind und sich für die soziale Integration von Benachteiligten einsetzen. Seitdem sind mit rund 250.000 Euro Anträge gefördert worden. Aus Anlass des Jubiläums trafen sich Mitglieder und Gäste zu einer Feierstunde im Café Vielfalt der Stiftung Eben-Ezer in Lemgo.

Initiator für die Gründung des Spendenparlaments Lippe war der damalige Landesdiakoniepfarrer und heutige Vorsitzende des Vereins Spendenparlament Lippe, Jürgen Dittrich. Er dankte den anderen anwesenden Mitgründerinnen und Mitgründern sowie der Diakonie der Lippischen Landeskirche für die organisatorische Unterstützung. Insbesondere hob er das Engagement von Ruth Gantschow für die seit Jahren ehrenamtlich wahrgenommene Geschäftsführung hervor. „Ein weiterer großer Dank geht an die Mitglieder der Finanzkommission unter Vorsitz von Udo Zippel, an Ina Meise-Laukamp, die von Anfang an im Präsidium des Spendenparlaments mitwirkte, sowie an Dr. Henner Krause und Britta Langner für ihre Mitarbeit im Präsidium.“

Besonders gewürdigt für sein Engagement zugunsten des Spendenparlaments wurde Karl-Friedrich Klöpping, der zum Ehrenmitglied ernannt worden ist.

Im Spendenparlament Lippe können Interessierte gegen eine Jahresspende von 62 Euro oder mehr Mitglied werden und an den zwei Parlamentssitzungen pro Jahr über Förderanträge mitentscheiden: von Projekten der Flüchtlingshilfe über soziale Beratung zum Beispiel in Kirchengemeinden bis hin zu Ferienangeboten für belastete Familien. Weitere Informationen: www.spendenparlament-lippe.de

04.11.2022

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live