Ein neues Miteinander der Kirchen

Katholische und evangelische Christen gemeinsam auf Pilgerweg unterwegs

Ökumenischer Gottesdienst. Superintendent Dr. Andreas Lange von der Lippischen Landeskirche predigt in der Jesuitenkirche in Falkenhagen. Mit Weihbischof Hubert Berenbrinker sowie Prälat Heinrich Festing vom Erzbistum Paderborn. (von links)

Kreis Lippe. Rund 80 evangelische und katholische Pilger haben sich auf Einladung der Lippischen Landeskirche und des Erzbistums Paderborn aus Anlass des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ auf den Weg von Elbrinxen nach Falkenhagen gemacht. Spirituelle Impulse und Gespräch über Erfahrungen mit der anderen Konfession standen im Mittelpunkt. Im Südosten von Lippe hatte die Reformation besondere Auswirkungen, da sich Katholiken und Evangelische in dieser Grenzregion über Jahrhunderte konfliktreich gegenüberstanden.

Der Pilgertag begann mit einem Gottesdienst in der Dorfkirche Elbrinxen, wo für ein neues Miteinander der Kirchen gebetet wurde. Der rund sechs Kilometer lange Pilgerweg führte dann zur historischen Klosterkirche Falkenhagen. Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster erinnert an die besondere kirchliche Geschichte, da hier eine katholische und eine evangelische Kirche direkt nebeneinander stehen. Das Kloster wurde 1596 aufgelöst und zwischen dem Grafen zur Lippe und dem Fürstbischof von Paderborn geteilt. 1649 wurde die Kirchengemeinde evangelisch-reformiert, während auf dem anderen Geländeteil Jesuiten 1695 eine katholische Kirche errichteten. Der Pilgertag endete in dieser Kirche mit einem von Weihbischof Hubert Berenbrinker sowie Prälat Heinrich Festing vom Erzbistum Paderborn und dem lutherischen Superintendenten der Lippischen Landeskirche, Dr. Andreas Lange, gemeinsam gestalteten Dankgottesdienst.

Sie dankten dafür, dass nach jahrhundertelangen Ausgrenzungen Christen beider Konfessionen sich die Hand reichten und die Zusammenarbeit verstärkten. In seiner Predigt wies Andreas Lange auf die Falkenhagener Glasfenster hin, die das urchristliche Miteinander zu Pfingsten darstellten: „Alle Apostel verharren einmütig im Gebet.“ Dies sei ein Bild für Ökumene. „Verschiedene kommen zusammen und damit ist die Verschiedenheit nicht weg. Das, was uns verbindet, ist mehr als das, was uns unterscheidet. Der, der uns verbindet, ist größer als all das, was uns unterscheidet.“ Ökumene beruhe nicht auf unseren Überzeugungen und Traditionen, sondern auf dem einen Herrn, zu dem wir gemeinsam beten würden. „Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe“ (Eph. 4,5). Die Reihenfolge sei zu beachten: „Am Anfang und am Ende ruht unsere Einheit in Christus“. Wir sollten uns für unsere konfessionellen Eigenheiten interessieren, mit denen wir die eine Kirche bereichern würden. Am Ende müssten wir aber gemeinsam über uns hinausschauen auf den, der uns eine Gemeinschaft schenke, die größer sei als die Summe unserer Gemeinsamkeiten.

18.10.2017

Digitaler Hass

Über die moderne Hexenjagd im Internet – Ursachen, Folgen, Auswege

Kreis Lippe/Detmold. Zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung „Digitaler Hass – Die „Hetz“ im Netz“ lädt das Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche am Mittwoch, 28. Februar, um 18 Uhr in das Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg (Mensa) in Detmold, Elisabethstr. 86, ein.

Neue Klinikseelsorgerin

Gottesdienst zur Einführung am 22. Februar in Lemgo

Lemgo. Zur offiziellen Einführung von Pfarrerin Petra Siekmann-Heide in die Pfarrstelle am Klinikum Lippe-Lemgo lädt die Lippische Landeskirche am Donnerstag, 22. Februar, alle Interessierten herzlich ein.

Diakonisches Handeln

Master-Zertifikat für Studierende aus Kirchen in Afrika und Asien

Kreis Lippe. Nach etwas mehr als zwei Jahren war es soweit: 15 Frauen und Männer aus verschiedenen Kirchen in Afrika und Asien konnten jetzt ihr Master-Zertifikat entgegennehmen. Unter den Absolventen befanden sich auch zwei Master aus Partnerkirchen der Lippischen Landeskirche: Pastor Godwin Ampony aus der E.P. Church in Ghana und Pastorin Claudette Williams von der Uniting Reformed Church in Southern Africa (URCSA) in Südafrika.

Auf kreative Art erzählen

Teilnehmerinnen lernen Erzählbeutel kennen

Kreis Lippe/Detmold. Das Geheimnis der Erzählbeutel (storybags) lernten in einem zweitägigen Werkseminar der Lippischen Landeskirche und des Lippischen Landesverbandes für Kindergottesdienst 14 Teilnehmerinnen kennen. Pfarrerin Susanne Tono, zertifizierte Bibelerzählerin, und Marie Luise Tono brachten den Frauen bei, wie sie biblische und andere Geschichten auf ungewöhnliche und kreative Art weitergeben können - mit Hilfe eines selbst genähten Erzählbeutels.

Mahnwache gegen Afghanistan-Abschiebung

Bündnis ruft zur fünften Mahnwache am 19. Februar auf

Kreis Lippe/Detmold. In den vergangenen Wochen wurde von immer neuen Anschlägen in Afghanistan mit vielen Toten und Verletzten berichtet. Dennoch steht dem Vernehmen nach wieder eine neue Abschiebung in dieses Bürgerkriegsland an.

Gemeindepreis 2018

Kirchengemeinden können bis Freitag, 2. März, Vorschläge einreichen

Kreis Lippe. Die Evangelische Gemeindestiftung Lippe möchte auch in diesem Jahr einen Preis verleihen und sucht innovative Gemeindeprojekte. Angesprochen sind Projekte oder Gruppen in Kirchengemeinden der Lippischen Landeskirche, die einen anregenden und richtungsweisenden Impuls für die Arbeit vor Ort geben – sei es in der Gestaltung von Gottesdiensten, in der Jugendarbeit, Kirchenmusik, Frauenarbeit oder im Besuchsdienst.

Dank für Ehrenamt

Sylvia Krone seit 10 Jahren Vorsitzende des ökumenischen Krankenhausbesuchsdienstes in Lemgo

Lemgo. Seit zehn Jahren engagiert sich Sylvia Krone ehrenamtlich bei der Ökumenischen Kranken- und Alten-Hilfe (ÖKAH) des Klinikums Lemgo. Früher arbeitete sie dort im Sekretariat der Anästhesie und Intensivmedizin. Als sie in den Ruhestand ging, trat sie dem ökumenischen Krankenhausbesuchsdienst bei und wurde Vorsitzende.



Besondere Auszeichnung

Matthias Limberg zum Kantor ernannt

Bad Salzuflen-Retzen. In der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Retzen ist Posaunenchorleiter Matthias Limberg durch die Lippische Landeskirche mit einer Ehrenurkunde zum Kantor ernannt worden. Dies ist in besonderen Fällen von langjähriger Tätigkeit und herausragendem Engagement eine Auszeichnung für Kirchenmusiker im Nebenamt. Kirchenrat Tobias Treseler überbrachte die Urkunde und die Glückwünsche des Landeskirchenrates im Gottesdienst am Sonntag, 28.Januar. Treseler unterstrich, dass die Kirche Menschen wie Matthias Limberg braucht, die zum Singen zu Gottes Lob und Ehren einladen und motivieren.

So viel Du brauchst…

Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit 2018

Berlin/Kreis Lippe. Die christliche Fastenzeit, in der Menschen des Leidens Jesu gedenken, wird von neun evangelischen Landeskirchen, darunter die Lippische Landeskirche, und einem katholischen Bistum zum Anlass genommen, den Blick zu erweitern auf das Leid, das vom Klimawandel verursacht wird.

Kinderchorfreizeit auf Juist

„Singen macht Spaß, Singen tut gut …!“

Kreis Lippe. Der Landesverband evangelischer Kirchenchöre in Lippe bietet in den Sommerferien vom 21. bis zum 28. Juli eine Freizeit für sing- und musikbegeisterte Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren auf der Nordseeinsel Juist an.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live