Dienstleistung für die Gemeinde

Dr. Traugott Schall konnte jetzt sein 60-jähriges Ordinationsjubiläum begehen

Vor 60 Jahren ordiniert: Kirchenrat Tobias Treseler (links) gratuliert Dr. Traugott Schall

Kreis Lippe/Detmold. Der langjährige Leiter der Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Lippischen Landeskirche (heute Ev. Beratungszentrum), Dr. Traugott Schall, konnte am Freitag, 19. Oktober, sein 60-jähriges Ordinationsjubiläum feiern. Kirchenrat Tobias Treseler überbrachte die Gratulation der Kirchenleitung. Dr. Schall, 1931 in Breslau geboren, war am 19. Oktober 1958 in Schleswig ordiniert worden. Von 1976 bis 1995 war er Landespfarrer der Pfarrstelle für Familienfragen und den pastoralpsychologischen Dienst der Lippischen Landeskirche.

„Dr. Schall hat die Beratungsarbeit der Lippischen Landeskirche aufgebaut und viele unserer ehemaligen und aktiven Beraterinnen und Berater sind von ihm ausgebildet worden“, würdigt Treseler das Schaffen des heute 87-jährigen, dem die Anbindung an die Kirchengemeinden immer ein besonderes Anliegen war: „Meine Arbeit war eine Dienstleistung für die Gemeinden – so habe ich das verstanden“, erinnert sich Traugott Schall, der sich in seinem Arbeitsleben vielfältig fortgebildet hat. Dazu gehörte ein berufsbegleitendes Psychologiestudium ebenso wie eine Promotion zum Dr. theol in Erlangen mit dem Thema „Eheberatung in der Kirchengemeinde“. Eheberater, Gesprächspsychotherapeut, klinischer Psychologe, Supervisor – viele Qualifizierungen begleiteten seinen Weg. Seit 1977 war er Mitglied der in Detmold gegründeten „Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e.V. (DAJEB)“ und von 1992 bis 2004 auch deren Präsident.

Im Ruhestand die Hände in den Schoß legen - das war Dr. Schalls Art nicht. Elf Jahre bis zu seinem 75. Lebensjahr war er im Wohnstift Augustinum in Detmold-Hiddesen als Seelsorger mit Hausbesuchen und der Begleitung von Menschen tätig: „Das habe ich als meine schönste Dienstzeit erlebt – ein Stück weit in die Gemeindearbeit zurückgekehrt“.

23.10.2018

Viele Töne gegen den Hass

Großes Konzert am 19. Januar in der Christuskirche Detmold

Kreis Lippe/Detmold. Ein deutlich hörbares Zeichen wollen Musiker und andere Akteure am Samstag, 19. Januar, in Detmold setzen: Unter dem Motto „Viele Töne gegen den Hass“ gibt es in der Christuskirche (Kaiser-Wilhelm-Platz) ab 19 Uhr ein großes „musikalisch-politisches Manifest“ für eine offene, vielfältige und tolerante Gesellschaft und für Solidarität mit Geflüchteten.

Das Vermächtnis von Karla Raveh

Gottesdienst am 27. Januar in der Heilig-Geist-Kirche in Lemgo

Kreis Lippe/Lemgo. Zu einem besonderen Gottesdienst aus Anlass des internationalen Holocaust-Gedenktages laden die katholische Heilig-Geist-Gemeinde und die Karla-Raveh-Gesamtschule gemeinsam mit dem Schulreferat der Lippischen Landeskirche am Sonntag, 27. Januar, um 11 Uhr in die Heilig-Geist-Kirche in Lemgo ein.

Gemeindepreis 2019

Kirchengemeinden können bis Freitag, 8. Februar, Vorschläge einreichen

Kreis Lippe. Die Evangelische Gemeindestiftung Lippe sucht innovative Gemeindeprojekte für den Gemeindepreis 2019. Kirchengemeinden sind eingeladen, Projekte oder Gruppen zu benennen, die einen anregenden und richtungsweisenden Impuls für die Arbeit vor Ort geben – sei es in der Gestaltung von Gottesdiensten, in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, in der Kirchenmusik, der Frauenarbeit oder auch im Besuchsdienst. Die Gemeindestiftung Lippe wird drei Preise verleihen. Sie sind mit 1.000 Euro, 750 Euro und 500 Euro dotiert. Das Preisgeld soll der weiteren Arbeit der Gemeinde zugutekommen.

100 Jahre Bauhaus – Auf den Spuren der Moderne

Bildungsreise zu den historischen Bauhaus-Wirkstätten in Weimar und Dessau

Kreis Lippe. In diesem Jahr wird das Bauhaus 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass lädt das Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche von Freitag, 12. bis Montag, 15. April, zu einer Studienfahrt nach Weimar und Dessau ein.

Kirchentag in Dortmund

Gemeinsame Fahrt von Lippe aus

Kreis Lippe. Die Region Westfalen-Lippe erwartet in diesem Jahr ein Großereignis mit mehr als 100.000 Besuchern: Dortmund ist von Mittwoch, 19. bis Sonntag, 23. Juni, gastgebende Stadt des Deutschen Evangelischen Kirchentags (DEKT). Der Landesausschuss Lippe des DEKT bietet eine gemeinsame Fahrt mit Bussen dorthin an. Angesprochen sind Jugendliche ab 16 Jahren, Erwachsene und Familien. Auch Gruppen aus allen Kirchengemeinden Lippes können sich dieser Fahrt gerne anschließen. Für Jugendliche ab 14 Jahren fährt ein Betreuerteam mit.

Eltern und Kinder begleiten

Evangelische Familienbildung sucht Kursleiterinnen – die nächste Schulung startet Ende Januar

Kreis Lippe/Detmold. „Gemeinsam durch das erste Lebensjahr“ und „Schritte ins Leben“ sind Angebote der Ev. Familienbildung der Lippischen Landeskirche für Mütter und Väter mit Babys und kleinen Kindern. Hierfür werden wieder Kursleiterinnen gesucht – so wie Kathrin Ahle, die zwei Gruppen begleitet. Die 38-jährige Mutter von zwei Söhnen ist derzeit in Elternzeit: „Ich habe selbst mit meinem heute vierjährigen Sohn an solch einer Gruppe teilgenommen. Der Austausch mit den anderen Eltern hat mir gut getan und die Tipps und Ratschläge, die ich dort für die Entwicklung meines Kindes bekommen habe, waren hilfreich.“

Mit Bach durchs Jahr 2019: eine wunderbare Idee gewinnt Gestalt.

Bachs 334. Geburtstag und sein 269. Todestag liegen im Jahr 2019. Das ist kein wirklich rundes Jubiläum. Doch braucht man das, um die Musik Johann Sebastian Bachs aufzuführen? „Nein“, sagen sich Gemeinden quer durch Lippe und laden unter dem Motto „2019 - mit Bach durchs Jahr“ ein.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live