„Wir können dankbar sein“

Zum Erntedankfest am 3. Oktober wird in den evangelischen Gottesdiensten für die Arbeit von Brot für die Welt gesammelt

Kreis Lippe. Am 3. Oktober feiern Christinnen und Christen in Lippe das Erntedankfest. Obst, Gemüse und Getreide konnten wachsen und geerntet werden. Landessuperintendent Dietmar Arends: „Bei uns herrschen weder Mangel noch Hunger, dafür können wir dankbar sein.“

In evangelischen Kirchengemeinden wird beim Erntedankfest neben dem Dank für das eigene Auskommen auch immer besonders an die Menschen gedacht, die in anderen Teilen der Welt oft in großer Armut leben. Die Coronakrise hat ihre Probleme noch einmal sehr verstärkt. Um ihnen helfen zu können, wird in den Gottesdiensten zu Erntedank traditionell für Brot für die Welt gesammelt. Eine Übersicht über die evangelischen Gottesdienste in Lippe finden Sie hier: www.lippische-landeskirche.de/gottesdienst.

Es ist aber auch möglich, ohne Gottesdienstbesuch für Brot für die Welt zu spenden. Das haben viele Menschen im vergangenen Jahr, als im Lockdown keine Gottesdienste in den Kirchen stattfinden konnten, auf umfangreiche Weise getan. Dietmar Arends: „Wir freuen uns sehr über die großzügige Unterstützung, die Brot für die Welt jedes Jahr in Lippe erfährt, und bitten Sie auch in diesem Jahr herzlich um Ihre Kollekten und Spenden“.

Spendenkonto: Brot für die Welt - IBAN: DE10 100610060500 500500 - Bank für Kirche und Diakonie. Online-Spende: www.brot-fuer-die-welt.de/spende

Weitere Infos hat Sabine Hartmann unter Tel.: 05231/976864 oder sabine.hartmann@lippische-landeskirche.de.  

27.09.2021

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live