Lippische Landeskirche international

Keunmyung Heo als Pastor für Erprobungsraum eingeführt

Gottesdienst in der Erlöserkirche Detmold: Landessuperintendent Dietmar Arends (rechts) führt Keunmyung Heo in seinen Dienst ein.

Kreis Lippe. Die Lippische Landeskirche hat seit kurzem einen koreanischen Pastor für die koreanisch-sprachige Seelsorge und den Erprobungsraum „Interkulturell Kirche in Lippe sein“ angestellt. In einem internationalen Gottesdienst in der Erlöserkirche in Detmold wurde Keunmyung Heo feierlich in seinen Dienst eingeführt. Landessuperintendent Dietmar Arends hieß ihn und seine koreanische Gemeinde herzlich willkommen! Denn auch die Mitglieder seiner Evangelisch Koreanischen Kirchengemeinde Detmold ordnen sich jetzt der Lippischen Landeskirche zu.

Keunmyung Heo ist zunächst bis Ende 2021 mit einer halben Stelle als hauptamtlicher Mitarbeiter im Rahmen des Erprobungsraums der Lippischen Landeskirche „Interkulturell Kirche in Lippe sein“ tätig. In diesem Projekt gestaltet er zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern von Gemeinden und Gruppen verschiedener Herkunft internationale Gottesdienste und weitere Vorhaben. Hier kommen Christinnen und Christen mit Wurzeln unter anderem in Deutschland, Korea, Ghana, Kongo, Großbritannien, Iran und Afghanistan zusammen. Außerdem wird Pastor Heo weiter der Seelsorger der koreanischen Gemeinde sein.

In seiner Predigt, die in verschiedene Sprachen übersetzt wurde, machte Keunmyung Heo allen gerade im Blick auf die gegenwärtige Lage Mut: „Wir leben heute in einer Krise. Aber unser gemeinsamer Glaube gibt uns die Kraft, Krisen zu überwinden und Kirche und Gesellschaft zu erneuern.“

Keunmyung Heo hat seine Ausbildung an der Theologischen Universität in Seoul (Südkorea) absolviert. Er wurde als Pastor der Korea Evangelical Holiness Church ordiniert und lebt seit 2015 in Deutschland. 2017 wurde er der Pastor der Evangelisch koreanischen Kirchengemeinde Detmold, die sich sonntags in den Räumen der evangelisch-methodistischen Gemeinde in der Mühlenstraße trifft.

„In unserem Erprobungsraum, in dem Keunmyung Heo mitarbeitet, wollen wir in großer Vielfalt, in verschiedenen Sprachen und aus verschiedenen Konfessionen gemeinsam Kirche Jesu Christi sein.“ So fasst Dieter Bökemeier, Pfarrer für Ökumene, Mission, Flucht und Migration der Lippischen Landeskirche die Absicht des Projektes zusammen. „Wir machen einiges gemeinsam, aber jede Gruppen oder Gemeinde bleibt so selbständig, wie sie will. Die Evangelisch Koreanische Gemeinde hat für sich den Weg einer Verbindung mit der Landeskirche gewählt, als selbständiger Teil der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Detmold-West. Andere Partner des Erprobungsraums gehören zum Beispiel zur „Church of Pentecost international“ oder bleiben eine unabhängige freie Gemeinde, wie die „Mission Evangelique Approche-Toi (MEA)“.

01.12.2020

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live