Mit Bibel und Kreuz

Ökumenischer Gottesdienst zu Semesterbeginn in der Hochschule für Musik Detmold

Gestalteten den Gottesdienst zu Semesterbeginn: (v.l. vordere Reihe) Dr. Katharina Kleine Vennekate, Anastasia Yurchenko, Johanna Schilling, Alejandrina Villamil, Prof. Markus Köhler (v.l. hintere Reihe) Vikar Daniel Wäschenbach, Ulrike Busse, Prof. Thomas Mittmann, Pfarrer Dr. Markus Jacobs, Pastor Keunmyung Heo.

Kreis Lippe. Es war ein Novum: Der Gottesdienst zum Semesterbeginn für die Studierenden und Angehörigen der beiden Hochschulen in Lippe fand in diesem Jahr in den Räumlichkeiten der Hochschule für Musik Detmold statt. Der Brahms-Saal erhielt durch das Aufstellen von Kerzen, eines Kreuzes und einer Bibel einen gottesdienstlichen Charakter. Die rund 50 Besucher erfreuten sich an der vielfältigen Musik, mit denen die Studierenden den Gottesdienst gestalteten. Die ganze Spannbreite der Kirchenmusik, von traditionellen Chorälen bis zu Lobpreisliedern, war im Gottesdienst zu hören. Biblische Texte wurden in verschiedenen Sprachen gelesen: Koreanisch, Englisch und Hebräisch. Dies spiegelte die Internationalität der Studierenden wider.

Der ökumenische Gottesdienst war das Ergebnis der intensiven gemeinsamen Zusammenarbeit der katholischen Gemeinde in Detmold, vertreten durch Pfarrer Dr. Markus Jakobs und Vikar Daniel Wäschenbach, sowie der Evangelischen Studierendengemeinde Detmold/Lemgo, vertreten durch Hochschulpfarrerin Dr. Katharina Kleine Vennekate. Gemeinsam hatten sie mit Studierenden der Hochschule für Musik Detmold und der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe den Gottesdienst vorbereitet.
Anschließend fand noch ein gemütliches Beisammensein im Foyer statt. Die einhellige Meinung der Beteiligten war: Dieses Gottesdienstformat zum Semesterbeginn sollte wiederholt werden.

30.10.2019

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live