„Wir müssen reden!“ Talk der Religionen

Mittwoch, 13. Februar, 19.30 Uhr

Heilig-Kreuz-Kirche, Detmold

In der Veranstaltungsreihe „Wir müssen reden!“ laden Christen, Juden und Muslime am Mittwoch, 13. Februar, um 19.30 Uhr alle Interessierten zu einer Gesprächsrunde ins Gemeindehaus der Heilig-Kreuz-Kirche am Schubertplatz in Detmold ein.

Nihat Köse (Islamisches Kommunikationszentrum Detmold), Matitjahu Kellig (Jüdische Gemeinde Herford-Detmold), Anne Weber (katholische Dozentin an der Universität Paderborn) sowie Dieter Bökemeier (Landespfarrer für Ökumene und Mission), Sabine Hartmann (Referentin für Ökumenisches Lernen) und Monika Korbach (Bildungsreferentin) von der Lippischen Landeskirche kommen am runden Tisch miteinander ins Gespräch. Die Gäste sind eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Themenschwerpunkt ist die Frage nach den unterschiedlichen und persönlichen Gebetstraditionen und ob ein gemeinsames Gebet möglich ist.

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, an den verschiedenen Orten des Gebets, Moschee, Kirche und Synagoge, gegenseitig Verständnis zu wecken und zur Vertrauensbildung beizutragen. Veranstalter sind die Lippische Landeskirche, das Islamische Kommunikationszentrum Detmold e.V., die Jüdische Gemeinde Herford-Detmold und das Katholische Dekanat Bielefeld-Lippe. Der Eintritt ist frei.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live