Angebote an einem Ort

Lippische Landessynode beschließt den Erwerb des Gebäudes in der Seminarstr. 3

Kreis Lippe/Detmold. Die Synode der Lippischen Landeskirche hat auf ihrer Tagung am Samstag, 11. Juni, beschlossen, das Gebäude in der Seminarstr. 3, ehemaliger Sitz der Theologischen Bibliothek, zurückzukaufen. Es war vor neun Jahren im Zusammenhang der Fusion der Theologischen Bibliothek und Mediothek mit der Lippischen Landesbibliothek Detmold an den Landesverband Lippe übertragen worden. Nun soll das Haus zu einem Kaufpreis von 350.000 Euro zurückerworben und für rund 1,5 Millionen Euro als Evangelisches Beratungszentrum umgebaut werden. Derzeitiger Standort des Beratungszentrums ist die Lortzingstaße 6. In diesem Gebäude im Besitz der Landeskirche sollen nach dem Umzug zwei bis drei Mietwohnungen entstehen.

Hintergrund:

Das Haus in der Lortzingstr. entspricht nicht den modernen Beratungsstandards und ist nicht behindertengerecht. Die notwendigen Umbaukosten würden hier etwa 1 Million Euro betragen. Während der Umbauphase müssten für das Beratungszentrum Räume von Dritten angemietet werden, wodurch zusätzliche Kosten entstehen würden. Dies wird durch Ankauf und Renovierung der Seminarstr. 3 vermieden. Ein weiterer Vorteil dieser Lösung ist, dass das Gebäude, das mit dem Landeskirchenamt in der Leopoldstr. 27 verbunden ist, wieder in das Eigentum der Landeskirche gelangt und das Gesamtgelände mit dem Beratungszentrum einen Campuscharakter erhält. Die Angebote der Lippischen Landeskirche wären somit gebündelt an einem Standort.

Das Evangelische Beratungszentrum bietet unter anderem Ehe-, Partnerschafts-, Familien- und Lebensberatung. Im Landeskirchenamt befinden sich bereits Angebote der Diakonie und der Bildungsarbeit, unter anderem die Hörbehindertenberatung, allgemeine soziale Beratung, Erwachsenenbildung und Familienbildung.

11.06.2022

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live