Alavanyo - Alles wird gut

Das erste Fachgeschäft für Fairen Handel in Lippe feiert 40. Jubiläum

40 Jahre „Alavanyo“. Marianne Thurner, Vera Bähring, Marianne Asche und Ingrid von der Ahe bieten den Jubiläumskaffe an (von links).

Kreis Lippe/Detmold. Biokaffee aus Südamerika, Tee aus Sri Lanka, Kakao aus Peru und Marmelade aus Swasiland. Dies alles gibt es im Eine-Welt-Laden „Alavanyo“ in Detmold (Bruchstr. 2a), der gerade sein 40-jähriges Jubiläum mit einem Festgottesdienst in der Erlöserkirche und einem Familien-Hoffest gefeiert hat. Die Gäste beim Hoffest konnten den Jubiläumskuchen kosten und in einer „Fair-Kostung“ das Schokoladenangebot probieren. Im Jubiläumsjahr ist eine Jubiläums-Schokolade im Angebot. Dazu gab es Detmold Café, der exklusiv im Laden erhältlich ist. Das Projekt Detmold-Cafe entstand vor 20 Jahren in Zusammenarbeit mit der Agenda 21 Detmold. Die Trommelgruppe „Sitto sum bah“ umrahmte das Fest.

Als erstes Fachgeschäft für Fairen Handel in Lippe wurde „Alavanyo“ 1982 von Jugendlichen zusammen mit dem damaligen Landesjugendpfarrer Karl Drüge gegründet. „Die Jugendlichen waren beeindruckt von ihren Erfahrungen während eines Aufenthalts in Ghana“, so Christa Goeken, die bereits seit vielen Jahrzehnten für den Laden ehrenamtlich tätig ist. „Sie haben während eines Work-Camps zum Aufbau einer Berufsschule im Handwerker- und Kleinbauerndorf Alavanyo im Gebiet des Volta-Stausees die Situation vor Ort kennengelernt.“ Alavanyo heißt übersetzt „Alles wird gut“ und wurde zum Motto des Ladens.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich mit dem Verkauf fair gehandelter Produkte für menschenwürdigere Lebens- und Arbeitsbedingungen, faire Löhne und Nachhaltigkeit durch ökologischen Anbau ein. „Der faire Handel möchte, dass die Arbeiterinnen und Arbeiter genug Geld bekommen, Kinderarbeit abgeschafft wird und die Kinder zur Schule gehen können“, so Susanne Dilschmann, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Eine-Welt-Laden. Den Verkauf halten 23 Ehrenamtliche an den Markttagen vormittags und jeden Nachmittag aufrecht. Der jährliche Gewinn von rund 20.000 Euro wird für soziale Projekte in Entwicklungsländern gespendet: unter anderem an die Berufsfachschule in „Alavanyo“, das Missionshospital Chaurjahari in Nepal und die Musikschule Ouagadougou in Burkina Faso. Der Laden ist in Trägerschaft der Lippischen Landeskirche, die die Räume stellt.  Im November werden verschiedene Produzenten von Fairen Produkten im Rahmen einer Multivisionsshow vorgestellt.

01.06.2022

Landesposaunenfest in Detmold - Hier einige Eindrücke

Am Samstag, 18. Juni, war Landesposaunenfest „LIPpen-Klänge“ in Detmold. Nachmittags musizierten Posaunenchöre in der Innenstadt - und zum Abschluss gab es abends im Schlosspark ein großes Festkonzert, an dem 300 Bläserinnen und Bläser aus lippischen Posaunenchören und das symphonische Orchester des Landestheaters Detmold mitgewirkt haben.
weiter ...

Hier können Sie spenden

Mit der digitalen Klingelbeutel-App können Sie für folgende Organisationen bzw. Hilfsaktionen schnell und unbürokratisch spenden: Brot für die Welt - Diakonie Katastrophenhilfe - Ukraine-Hilfe der Lippischen Landeskirche für die Partnerkirchen in Mittel-Ost-Europa. Bitte wählen Sie den von Ihnen gewünschten Spendenzweck über die Pfeile.

weiter ...

Informationen zum Coronavirus

Kirchengemeinden und Landeskirchenamt

Derzeit gibt es keine Empfehlungen seitens des Landeskirchenamtes an die Kirchengemeinden zum Umgang mit dem Coronavirus. Wir stehen aber für Fragen gerne zur Verfügung. Das Landeskirchenamt ist für Besucher geöffnet. Das Tragen einer Maske ist freigestellt - wir bitten um rücksichtsvolles Verhalten.
weiter ...
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live