Was die Sterbelieder des Gesangbuchs vom Leben erzählen

Montag, 23. Mai, 18 bis 19.30 Uhr

Auferstehungskirche, Gröchteweg 32, Bad Salzuflen

Letzte Lieder im Zentrum Lichtblicke
Veranstaltungsreihe zur Musik am Lebensende

Stefan Weiller hat 2017 ein Buch mit dem Titel „Letzte Lieder“ veröffentlicht. Darin erzählen Menschen im Hospiz, welche Musik ihnen angesichts des Lebensendes wichtig ist. Das können Lieder sein, die sie sich für ihre Beerdigung wünschen, es können aber auch Musikstücke sein, die ihnen jetzt Halt geben oder mit denen sie wesentliche Ereignisse ihres Lebens verbinden. Dabei geht es quer durch alle Musikstile und -epochen. Es ist keine trübsinnige, sondern eine überraschende und anregende Lektüre. Dieses Buch ist Ausgangspunkt einer Veranstaltungsreihe, die sich mit der Bedeutung und den erstaunlichen Möglichkeiten der Musik im Zusammenhang mit dem Sterben befasst.

Die Reihe umfasst vier Abende, die aber auch einzeln besucht werden können. Sie finden jeweils montags, 18.00 bis 19.30 Uhr, im Zentrum Lichtblicke an der Auferstehungskirche, Gröchteweg 32, statt.

30. Mai: Mein letztes Lied – Auf der Suche nach der eigenen Musik

Mehr Information und Anmeldung bei S. Langenau, Tel.: 05222-17106

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live