Südafrika: Uniting Reformed Church in Southern Africa (URCSA)

Die URCSA ging 1994 durch die Vereinigung der „schwarzen“ und der “farbigen” reformierten Kirche in Südafrika hervor. Schon zuvor war 1986 im Bekenntnis von Belhar u.a. die Rassentrennung (auch innerhalb der Kirchen) verurteilt worden. Die Lippische Landeskirche verbindet mit der URCSA eine lange Partnerschaft, deren Anfänge noch in der Apartheid-Zeit liegen. 1998/99 wurde diese durch einen Partnerschaftsvertrag bekräftigt. Die Kirche hat etwa 1,2 Millionen Mitglieder hauptsächlich in Südafrika, aber auch in Namibia.

Die Südafrika-Partnerschaftsbeauftragte der Lippischen Landeskirche ist Pfrn. Stefanie Rieke-Kochsiek
stefanie.rieke-kochsiek@lippische-landeskirche.de

Uniting Reformed Church in Southern Africa

 

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live