Fachleute für Kirchenführungen unterwegs

Romanische Kirchenbauten im Blickpunkt

Adolf Meier erläutert den Kirchenführern aus Lippe die Geschichte der romanischen Kirche von Kirchbrak bei Bodenwerder

Einmal im Jahr über den eigenen Kirchturm hinaus schauen – darum ging es beim diesjährigen Ausflug des Kirchenführer-Netzwerkes, angesiedelt im Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche. Zehn lippische Kirchenführerinnen und ein Kirchenführer brachen in Richtung Weser auf.

Kreis Lippe.Christiane Klotz aus Blomberg erläuterte in Amelungsborn die Geschichte des evangelisch-lutherischen Zisterzienser-Klosters und führte durch die Klosterkirche - eine Doppelkirche mit einem romanischen und einem gotischen Kirchenschiff. Im Stundengebet vor dem Mittagessen erlebte die Gruppe die alte Tradition der Zisterzienser, den Tag durch wieder kehrende Stundengebete zu gliedern.

Weitere Kleinodien: In der romanischen Dorfkirche St. Michael zu Kirchbrak erläuterte der örtliche Kirchenführer Adolf Meier, warum man auf dem Altarbild gleich 13 Jünger zählen kann. „Vielleicht“, mutmaßte Meier, „soll der 13. Jünger Platzhalter für jeden von uns sein, der sein Leben und sein Handeln in die Nachfolge Christi stellt.“

Karin Beißner führte durch die Klosterkirche in Kemnade, die durch ihre Größe im Vergleich zu dem kleinen Weserort und die farbenfrohe Malerei in der Apsis Aufsehen erregte. Die kleine  evangelische Kirche von Hajen beeindruckte durch ihre Gewölbemalereien. Der vielseitige Fortbildungstag ließ facettenreich die Christianisierung Norddeutschlands in den frühen romanischen Kirchenbauten sichtbar werden.

08.06.2016

Fairnetzt – Gelebte Partnerschaft weltweit

Profile-Gottesdienst am Sonntag, 25. Februar, in Oerlinghausen

Kreis Lippe/Oerlinghausen. Unter dem Titel „Fairnetzt“ kommt die Gottesdienstreihe „Profile“ am Sonntag, 25. Februar, um 17 Uhr in die evangelisch-reformierte Alexanderkirche in Oerlinghausen.

Verantwortung für die Schöpfung

Viele Gottesdienste in Lippe zum Weltgebetstag am 2. März

Kreis Lippe. In weit mehr als 100 Ländern wird jedes Jahr am ersten Freitag im März der ökumenische Weltgebetstag gefeiert. Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen beim Weltgebetstag dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So entstand in den letzten 130 Jahren die größte Basisbewegung christlicher Frauen weltweit. Die Gottesdienstordnung in diesem Jahr stammt von Christinnen aus Surinam. „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ lautet das Motto.

Digitaler Hass

Über die moderne Hexenjagd im Internet – Ursachen, Folgen, Auswege

Kreis Lippe/Detmold. Zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung „Digitaler Hass – Die „Hetz“ im Netz“ lädt das Bildungsreferat der Lippischen Landeskirche am Mittwoch, 28. Februar, um 18 Uhr in das Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg (Mensa) in Detmold, Elisabethstr. 86, ein.

Diakonisches Handeln

Master-Zertifikat für Studierende aus Kirchen in Afrika und Asien

Kreis Lippe. Nach etwas mehr als zwei Jahren war es soweit: 15 Frauen und Männer aus verschiedenen Kirchen in Afrika und Asien konnten jetzt ihr Master-Zertifikat entgegennehmen. Unter den Absolventen befanden sich auch zwei Master aus Partnerkirchen der Lippischen Landeskirche: Pastor Godwin Ampony aus der E.P. Church in Ghana und Pastorin Claudette Williams von der Uniting Reformed Church in Southern Africa (URCSA) in Südafrika.

Auf kreative Art erzählen

Teilnehmerinnen lernen Erzählbeutel kennen

Kreis Lippe/Detmold. Das Geheimnis der Erzählbeutel (storybags) lernten in einem zweitägigen Werkseminar der Lippischen Landeskirche und des Lippischen Landesverbandes für Kindergottesdienst 14 Teilnehmerinnen kennen. Pfarrerin Susanne Tono, zertifizierte Bibelerzählerin, und Marie Luise Tono brachten den Frauen bei, wie sie biblische und andere Geschichten auf ungewöhnliche und kreative Art weitergeben können - mit Hilfe eines selbst genähten Erzählbeutels.

Gemeindepreis 2018

Kirchengemeinden können bis Freitag, 2. März, Vorschläge einreichen

Kreis Lippe. Die Evangelische Gemeindestiftung Lippe möchte auch in diesem Jahr einen Preis verleihen und sucht innovative Gemeindeprojekte. Angesprochen sind Projekte oder Gruppen in Kirchengemeinden der Lippischen Landeskirche, die einen anregenden und richtungsweisenden Impuls für die Arbeit vor Ort geben – sei es in der Gestaltung von Gottesdiensten, in der Jugendarbeit, Kirchenmusik, Frauenarbeit oder im Besuchsdienst.

Dank für Ehrenamt

Sylvia Krone seit 10 Jahren Vorsitzende des ökumenischen Krankenhausbesuchsdienstes in Lemgo

Lemgo. Seit zehn Jahren engagiert sich Sylvia Krone ehrenamtlich bei der Ökumenischen Kranken- und Alten-Hilfe (ÖKAH) des Klinikums Lemgo. Früher arbeitete sie dort im Sekretariat der Anästhesie und Intensivmedizin. Als sie in den Ruhestand ging, trat sie dem ökumenischen Krankenhausbesuchsdienst bei und wurde Vorsitzende.



Besondere Auszeichnung

Matthias Limberg zum Kantor ernannt

Bad Salzuflen-Retzen. In der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Retzen ist Posaunenchorleiter Matthias Limberg durch die Lippische Landeskirche mit einer Ehrenurkunde zum Kantor ernannt worden. Dies ist in besonderen Fällen von langjähriger Tätigkeit und herausragendem Engagement eine Auszeichnung für Kirchenmusiker im Nebenamt. Kirchenrat Tobias Treseler überbrachte die Urkunde und die Glückwünsche des Landeskirchenrates im Gottesdienst am Sonntag, 28.Januar. Treseler unterstrich, dass die Kirche Menschen wie Matthias Limberg braucht, die zum Singen zu Gottes Lob und Ehren einladen und motivieren.

So viel Du brauchst…

Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit 2018

Berlin/Kreis Lippe. Die christliche Fastenzeit, in der Menschen des Leidens Jesu gedenken, wird von neun evangelischen Landeskirchen, darunter die Lippische Landeskirche, und einem katholischen Bistum zum Anlass genommen, den Blick zu erweitern auf das Leid, das vom Klimawandel verursacht wird.

Kinderchorfreizeit auf Juist

„Singen macht Spaß, Singen tut gut …!“

Kreis Lippe. Der Landesverband evangelischer Kirchenchöre in Lippe bietet in den Sommerferien vom 21. bis zum 28. Juli eine Freizeit für sing- und musikbegeisterte Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren auf der Nordseeinsel Juist an.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live