Faire Schultüte

Kampagne zum Schulstart für fair gehandelte Produkte

Auf viele Kinder in Lippe wartet nach den Sommerferien die Einschulung, die traditionell eine bunt gefüllte Schultüte mit sich bringt. Der Kreis Lippe, die Lippische Landeskirche und der Eine-Welt-Laden Alavanyo machen darauf aufmerksam, dass die Schultüten für die „i-Dötzchen“ auch mit Produkten des Fairen Handels gefüllt werden können.


Die Produzenten fair gehandelter Waren, wie beispielsweise Kakao, Federmäppchen, Spielwaren oder Müsliriegel in Bioqualität, erhalten faire Löhne und können damit ihre Existenz und die ihrer Familien sichern. Weiterhin sind die Produkte des fairen Handels ohne ausbeuterische Kinderarbeit hergestellt worden, Kinder erhalten so die Möglichkeit auf Bildung.

„Wir freuen uns, wenn Sie unsere gemeinsame Kampagne unterstützen und beim nächsten Einkauf in Ihrem Supermarkt auch auf fair gehandelte Waren achten – nicht nur für die Schultüte.“, erklären Christa Goeken und Susanne Dilschmann vom Eine-Welt-Laden Alavanyo, Anja Szalatnay vom Kreis Lippe und Sabine Hartmann von der Lippischen Landeskirche (von links). Eine große Auswahl an fair gehandelten Lebensmitteln und Spielwaren gibt es in den Weltläden der Region. Mehr Infos dazu finden Sie unter: www.eineweltladen-detmold.de.

 

 

25.04.2018

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live