Diakonisches Handeln

Master-Zertifikat für Studierende aus Kirchen in Afrika und Asien

Dr. Katharina Kleine Vennekate freut sich mit Pastorin Claudette Williams von der Uniting Reformed Church in Southern Africa (URCSA).

Kreis Lippe. Nach etwas mehr als zwei Jahren war es soweit: 15 Frauen und Männer aus verschiedenen Kirchen in Afrika und Asien konnten jetzt ihr Master-Zertifikat entgegennehmen. Unter den Absolventen befanden sich auch zwei Master aus Partnerkirchen der Lippischen Landeskirche: Pastor Godwin Ampony aus der E.P. Church in Ghana und Pastorin Claudette Williams von der Uniting Reformed Church in Southern Africa (URCSA) in Südafrika.

Sie absolvierten das Studium International Diaconic Management, das vom Institut für Diakoniewissenschaft und DiakonieManagement in Bethel angeboten und gemeinsam mit der Vereinten Evangelischen Mission (VEM), einer Partnerschaftsorganisation von Kirchen aus drei Erdteilen, durchgeführt wird.

In fünf Studienblöcken, die an Universitäten in den Ländern Deutschland, Südafrika, Philippinen und Tansania stattfanden, gewannen die Studierenden zwischen 2016 und 2018 Einblicke in die praktische diakonische Arbeit und in theoretische Kenntnisse über Management und Leadership in unterschiedlichen sozialen und kulturellen Kontexten. "In schriftlichen Hausarbeiten, mündlichen Prüfungen und einer abschließenden Masterarbeit zeigten sie eindrucksvoll ihr mit der Praxis verknüpftes theoretisch erworbenes Wissen und visionäres Verständnis von diakonischem Handeln", so Hochschulseelsorgerin Dr. Katharina Kleine Vennekate, die selbst in dem Studienprogramm bis 2015 als Studienkoordinatorin und -begleiterin gearbeitet hat. Sie gratulierte den beiden Absolventen Godwin Ampony und Claudette Williams und auch allen anderen Masters of Art im Namen der Lippische Landeskirche und wünschte ihnen alles Gute und Gelingen für ihren weiteren beruflichen Werdegang.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live