Besondere Auszeichnung

Matthias Limberg zum Kantor ernannt

Freuen sich mit Kantor Matthias Limberg (vorne, Mitte) über die Auszeichnung: Mitglieder des Posaunenchors, Kirchenrat Tobias Treseler und Pfarrerin Claudia Schreiber. Foto: Petra Brand

Bad Salzuflen-Retzen. In der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Retzen ist Posaunenchorleiter Matthias Limberg durch die Lippische Landeskirche mit einer Ehrenurkunde zum Kantor ernannt worden. Dies ist in besonderen Fällen von langjähriger Tätigkeit und herausragendem Engagement eine Auszeichnung für Kirchenmusiker im Nebenamt. Kirchenrat Tobias Treseler überbrachte die Urkunde und die Glückwünsche des Landeskirchenrates im Gottesdienst am Sonntag, 28.Januar. Treseler unterstrich, dass die Kirche Menschen wie Matthias Limberg braucht, die zum Singen zu Gottes Lob und Ehren einladen und motivieren.

In den Festgottesdiensten, zu besonderen Anlässen, Konzerten und auch bei weltlichen Festen übernimmt Matthias Limberg die Rolle des Chorleiters. Menschen werden bewegt und berührt durch die Musik und zum Singen ermutigt, beim Adventsmarkt ebenso wie unter dem Maibaum, auf dem Sportplatz wie auch auf den Rhienbachwiesen.

2017 hat der Posaunenchor in Kooperation mit der ev.-ref- Kirchengemeinde Bad Salzuflen Melodien aus dem Genfer Psalter, dem jahrhundertealten Gesangbuch der reformierten Christen, in einer modernen Bearbeitung zu Gehör gebracht – mit  Kantorei und Workshopchor, Band und Posaunenchor in Bad Salzuflen und in Retzen. Kantorin Waltraud Huizing übergab dabei Matthias Limberg die Rolle des Dirigenten. Pfarrerin Claudia Schreiber: „Er hat diese Aufgabe in hervorragender Art und Weise gemeistert und dies veranlasste den Kirchenvorstand, den Antrag auf Ernennung zum Kantor zu stellen. Wir freuen uns mit Matthias Limberg. Ebenso dankbar sind wir immer wieder über das hohe Engagement aller, die im Posaunenchor mitspielen!“

 

02.02.2018

Evangelisch in Lippe

Thema: Arbeit mit Jugendlichen

Eine Publikation der Lippischen Landeskirche in Zusammenarbeit mit der Lippischen Landes-Zeitung vom 16. Dezember 2017. Junge und Alte gemeinsam - Jugendsynode der Lippischen Landeskirche trifft auf viel positive Resonanz.




Wasser für alle!

Regionale Eröffnung der Aktion Brot für die Welt ernennt Groophonik zum Botschafter-Chor

Kreis Lippe/Schieder-Schwalenberg. In der ev.-ref. Kirche in Schieder ist am Vorabend des 1. Advents die 59. Aktion von Brot für die Welt für Lippe eröffnet worden. Groophonik wurde dabei als Botschafter-Chor 2018 in OWL ausgesendet.

Kirche in Lippe - auf dem Weg bis 2030

Diskussionsprozess

Die Landessynode hat im Frühjahr 2016 den Landeskirchenrat beauftragt, den Diskussionsprozess zur künftigen Gestalt der Landeskirche unter der Leitfrage „Wie muss die Lippische Landeskirche aufgestellt sein, um als eigenständige Landeskirche auch in Zukunft ihre Aufgaben gut erfüllen zu können?“ auf den Weg zu bringen.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live