Die Kirche als Grundbesitzer – Handeln für die Schöpfung: nachhaltige Nutzung der Äcker, Wiesen und Wälder

Kooperationsveranstaltung mit der NUA NRW

Viele Kirchengemeinden besitzen Waldflächen, Äcker und Wiesen, bei deren Bewirtschaftung auch der Grundsatz "Handeln für die Schöpfung" eine Rolle spielt. Wie kann in der Zukunft für die Zukunft gewirtschaftet werden? Wie kann eine erfolgreiche Waldbewirtschaftung und die Verpachtung der landwirtschaftlichen Flächen nach ökologischen Gesichtspunkten gelingen?

Samstag, 10.3.2018, 10 Uhr – ca. 16 Uhr

Gemeindehaus der Ev.-ref. Kirchengemeinde Hillentrup; Homeiener Str. 1, 32694 Dörentrup-Hillentrup

Referenten: Dr. Gertrud Hein; Natur- und Umweltakademie Nordrhein-Westfalen

                        Franz Stockmann, Forstdirektor a.D.

                        Heinrich Mühlenmeier, Umweltbeauftragter der Lippischen Landeskirche

Anmeldung im Landeskirchenamt; Hr. Fritzensmeier; 05231/976-744 oder thomas.fritzensmeier@lippische-landeskirche.de

25.01.2018 Heinrich Mühlenmeier

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live