Tag der Gehörlosen

Gebärdensprache, Musik und gemeinsames Kochen

Detmold. Keine Musik, kein Telefon, kaum Kontakt zu Hörenden – auf ihre Situation wollen gehörlose Menschen aus Anlass des Tages der Gehörlosen mit drei Aktionen aufmerksam machen: Am Samstag, 16. September, gibt es von 11 bis 14 Uhr Informationen, Gebärdensprache, Zumba-Tanz, Flohmarkt, Essen und Trinken in der Bruchstraße in Detmold.

Am Sonntag, 17. September, besuchen gehörlose Menschen um 12 Uhr bei freiem Eintritt das LWL-Freilichtmuseum Detmold mit einer Andacht in Gebärdensprache in der Kapellenschule um 14 Uhr sowie einer Führung um 16 Uhr mit einer Gebärdensprachdolmetscherin. Am Mittwoch, 20. September, gibt es dann von 17.30 Uhr bis 21 Uhr im Gemeindehaus der Erlöserkirche am Markt ein gemeinsames Kochen für Gehörlose und Hörende. Die Organisation liegt bei Nejla Stranghöner und Bernd Joachim. Die Lippische Landeskirche und weitere Sponsoren unterstützen die Aktionen: Stadt Detmold, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Lebenshilfe Detmold und Lemgo, Peter-Gläsel-Stiftung, Pizzeria ITALIA, SIDE-Grill, Reisebüro Everdi und SINEM Markt. Weitere Infos hat Bernd Joachim (Diakoniereferat Lippische Landeskirche) unter Tel.: 05231/976-643.

11.09.2017

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live