Gelungener Workshop

93 lippische Bläserinnen und Bläser trafen sich in Lemgo

Unter Anleitung von Prof. Richard Roblee: Workshop mit lippischen Bläsern in Lemgo

Kreis Lippe/Lemgo. „Jeder Ton lebt, jede Phrase ist in Bewegung und das Instrument singt!“ Unter diesem Titel trafen sich 93 lippische Bläserinnen und Bläser zu einem Workshop mit Richard Roblee, Professor an der Hochschule für Musik in Würzburg. Der Förderverein für die Posaunenchorarbeit in Lippe proPos e.V. und der Posaunendienst in der Lippischen Landeskirche hatten in das Kirchliche Zentrum der Stiftung Eben-Ezer in Lemgo eingeladen. Der Vorsitzende des Fördervereins, Edi Klein, und Landesposaunenwart Christian Kornmaul freuten sich über das große Interesse.

Nach einigen Atem- und Einspielübungen führte Prof. Richard Roblee die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in das Thema „Swing“ ein, „in pädagogisch hervorragender und unterhaltsamer Weise“, so Christian Kornmaul. Im Laufe des Workshops hätten alle eine deutlich positive Entwicklung im gemeinsamen Musizieren festgestellt: „Richard Roblee verstand es brillant, den Teilnehmenden seine Musik detailliert und die Freude am gemeinsamen Musizieren zu vermitteln.“ Musiziert wurde aus zwei neuen Notenausgaben von Richard Roblee, in denen sich auch Bearbeitungen zu Chorälen von Martin Luther befinden.

In der Mittagspause fand die Jahreshauptversammlung des Fördervereins proPos e.V. statt, bei der das 100. Mitglied begrüßt werden konnte.

Weitere Informationen zur Arbeit des Fördervereins und des Posaunendienstes im Internet unter: www.propos-lippe.de und www.posaunendienst-lippe.de

15.03.2017

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live