Wirtschaft ohne Wachstum - Utopie oder (machbare) Notwendigkeit in Zeiten des Klimawandels

Vortrag am 29.3.17, 18:30 Uhr, Hangar 21, Detmold

mit Professor Uwe Schneidewind, Leiter des Wuppertalinstituts Klima, Umwelt, Energie

und Vorsitzender der Kammer für Nachhaltige Entwicklung der EKD

Ist ein gutes Leben in einer Welt ohne Wachstum möglich? Gelingt es eine Kultur der Nachhaltigkeit in der Gesellschaft zu verankern? Welcher Ordnungsrahmen ist für eine erfolgreiche Suffizienzpolitk notwendig? Welche Rahmenbedingungen sind notwendig für die große Transformation für den Ausstieg aus der Energiegewinnung aus fossilen oder atomaren Brennstoffen? Wie kann die Zivilgesellschaft, die Wirtschaft mit Unterstützung der Wissenschaft diesen großen Umschwung schaffen, der zum Überleben der Menschen und Tiere auf unserem Planeten notwendig erscheint? Benötigen wir eine neue Ethik?
Prof. Uwe Schneidewind will Wege hierzu aufzeigen. Er ist

  • Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen
  • Vorsitzender der Kammer für Nachhaltige Entwicklung der EKD
  • Mitglied des Club of Rome
  • Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission DUK
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats "Wirtschaftswissenschaften für Nachhaltigkeit" des BMBF
  • Mitglied im Präsidium des evangelischen Kirchentages
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des BUND

Veranstalter: Detmolder Klimaforum, unterstützt von der Lippischen Landeskirche und den Stadtwerken Detmold

24.01.2017 Heinrich Mühlenmeier

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live