Gut geschnitten leben sie länger

Seminar zum Obstbaumschnitt im Januar / Februar 2017

In vielen Kirchengemeinden gibt es Obstbäume oder auch Obstwiesen. Diese haben eine wertvolle Funktion im Naturhalt. Die Bäume brauchen immer wieder Pflege laufende Pflegeschnitte. Die nötigen theoretischen und praktischen Grundkennnisse können sie in einem Seminar lernen.

Obst im eigenen Garten oder auf der Streuobstwiese ist ein Geschenk der Natur. Die Obstbäume in unseren Gärten sind Kulturpflanzen, vom Menschen geschaffen. Sie tragen viel größere Früchte als ihre wilden Verwandten. Damit sie diese großen Früchte tragen und eine tragfähige Krone aufbauen können, ist ein regelmäßiger Schnitt notwendig. Dadurch erziehen wir Bäume, die gut belüftet und besonnt sind - die beste Voraussetzung für ein vitales, langes Baumleben und naturgesunde Früchte. In diesem Workshop bekommen Sie Grundkenntnisse des Obstbaumschnittes in Theorie und Praxis vermittelt

Ort: Gemeindehaus der ev.-ref. Kirchengemeinde Blomberg, Im Seligen Winkel 12, 32825 Blomberg

Zeit: Freitag, 10. Februar 2017, 17 Uhr bis 19:30 Uhr (Theorie) und Samstag, 11. Februar 2017 10 Uhr bis 15:30 Uhr (Praxis) mit kleiner Mittagspause und Mittagessen!

Bitte Werkzeuge und Leiter mitbringen, falls vorhanden.

Dozentin: Vanessa Kowarsch, Leiterin des NABU Projektes „Lebendige Landschaft Streuobstwiese“, Obstbaumwartin und Streuobstpädagogin

Teilnahmegebühr: 35 €/pro Person

Anmeldungen bitte direkt an: Frau Vanessa Kowarsch,
Umweltbildungsstätte Rolfscher Hof,
Hahnbruchweg 5,
32760 Detmold
mail: vanessa.kowarsch@rolfscher-hof.de
mobil: 0178. 50 78 380

03.12.2016 Heinrich Mühlenmeier

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live