Buen Vivir :

Stimmungsvolle Musik und gute Texte: Neue Töne aus Lateinamerika - Eine Begegnung mit Alberto Acosta und Grupo Sal

Mit diesem Programm will die lateinamerikanische Kult-Band Grupo Sal zu einer wichtigen Diskussion im deutschsprachigen Raum beitragen. Der Ecuadorianer Alberto Acosta gehört heute zu den führenden Intellektuellen Lateinamerikas und ist der bedeutendste Verfechter des Konzepts „Buen Vivir“.

Plakat


Das Konzept „Buen Vivir“ zielt nicht nur auf ein Leben im Einklang mit der Natur und allen Geschöpfen, es bedeutet auch konkret eine neue „Ethik der Entwicklung“, es fordert ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Abkehr von Wirtschaftswachstum als zentralem Entwicklungskriterium.
Der Ökonom und ehemalige Energieminister Ecuadors Alberto Acosta hat sich zum Ziel gesetzt, dieses Konzept publik zu machen und weltweit für eine Veränderung des Lebensstils einzutreten. Als Präsident der verfassungsgebenden Versammlung war er maßgeblich daran beteiligt, dass die Grundsätze des „Buen Vivir“ als Staatsziel in die Verfassung Ecuadors aufgenommen wurden. Kurz danach folgte Bolivien diesem Vorbild.
Die lateinamerikanische Musikgruppe Grupo Sal präsentiert gemeinsam mit Alberto Acosta ein Programm, das einen informativen, aber auch künstlerischen Zugang zu der Frage nach einem Guten Zusammenleben ermöglicht. Im Dialog mit dem Journalisten und Lateinamerikaexperten Thomas Pampuch werden die Aussagen und Visionen Alberto Acostas vertieft. Im Anschluss bietet Acosta Interessierten die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Grupo Sal begleitet und ergänzt die Ausführungen durch eine Fülle von Beispielen der lateinamerikanischen Musik, um die „neuen Töne aus Lateinamerika“ musikalisch erfahrbar zu machen. Im Zusammenspiel der leidenschaftlichen Intensität der lateinamerikanischen Musik und der politischen und gesellschaftlichen Visionen Acostas bietet die Veranstaltung Denkanstöße und macht Lust, über die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft in einer globalisierten und bedrohten Welt zu diskutieren.
Freitag, 2.12.2016, ev.-ref. Kirche Detmold-Hiddesen, Akazienstraße 3.
Dort auch Vorverkauf sowie im Eine-Welt-Laden Alavanyo, Bruchstraße
Beginn: 19.30 Uhr.
Kartenpreise: 12,-/erm.: 7,-.
Info: Tel. 05231 98540

20.11.2016 Heinrich Mühlenmeier

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live