Semestereröffnung der Volkshochschule Detmold-Lemgo mit Dr. Nikolaus Schneider: Vielfalt und Zusammenhalt - was ist wichtig in einer pluralen Gesellschaft? Die Reformation als Anstoß zur politischen Verantwortung der Kirche

Donnerstag, 23. März 2017, 18.00 Uhr

Aula Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasium

Schon zu Zeiten der Reformation wurde die konfessionelle Vielfalt als Bedrohung des Zusammenhaltes der Gesellschaft und des Staates verstanden und bekämpft. Eine Vielfalt, die sich mit dem Zuzug von Migranten und Flüchtlingen nochmals erweitert hat. Wahrscheinlich lebten noch nie so viele Menschen unterschiedlicher Ethnien und kulturell-religiöser Prägungen zusammen. Eine Vielfalt, die man als Stärke einer freiheitlichen Gesellschaft, aber auch als beängstigend oder bedrohend erleben kann.

"Erschrocken und beunruhigt nehmen wir wahr, dass sich in den letzten Jahren in Deutschland ein neuer Rechtsextremismus mit Fremdenfeindlichkeit im Gepäck ausgebreitet hat. Er reicht bis in die Mitte unserer Gesellschaft hinein und hat wohl auch manche Kirchengemeinde erreicht", so beschreibt Nikolaus Schneider die momentane Situation.

Dr. Nikolaus Schneider beschreibt in seinem Vortrag, wie eine menschenfreundliche Verbindung von Vielfalt und Zusammenhalt gelingen kann. Er erläutert, wie wir es schaffen können, den Zusammenhalt in und trotz aller Unterschiedlichkeit zu gestalten.

Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasium
Küster-Meyer-Platz 2
32756 Detmold


Größere Karte anzeigen

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live