Biologische Vielfalt, Landwirtschaft und Ernährung

sind eine Basis unseres gesamten Lebens.

Im biblischen Bezug aber auch in unserer täglichen Sprache spielen landwirtschaftliche Begriffe und Redewendungen in unserer von Dienstleistungsen und Industrie geprägten Gesellschaft immer noch eine große Rolle.

Lebensraum Kirchturm

Die Kampagne Lebensraum Kirchturm in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund läuft auch in Lippe. In den nächsten Tagen erhalten die ersten Kirchengemeinden Ihre Plaketten von der örtlichen NABU-Arbeitsgruppe.

Am 25. Juni 2012 wurde die erste Auszeichnung für Lippe an die Kirchengemeinde St. Nicolai in Lemgo überreicht.

im August 2012 erhielten 9 Kirchengemeinden aus der Klasse Blomberg ihre Auszeichnungen.

Zur Zeti wird die Vergabe weiterer Plaketten in verschiedenen Regionen Lippes vorbereitet

(Stand 25.01.2013)

Wasserrahmenrichtlinie

Die aktuelle Wasserrahmenrichtlinie hat das Ziel, dass sich alle Gewässer in einem guten ökologischen Zustand befinden sollen.

Eine Bestandsaufnahme des Landes Nordrhein-Westfalen aus dem letzten Jahr hat gezeigt, dass in einigen Abschnitten der lippischen Gewässer noch zusätzliches Entwicklungspotential steckt und so es möglich wird die Vorgaben der Richtlinien zu erfüllen.

Weitere Informationen finden sie hier.

 

Veranstaltungen

Biologische Vielfalt war auch das Schwerpunktthema des Treffens der kirchengemeindlichen Umweltbeauftragten in 2008: Das Treffen ist hier dokumentiert: http://www.lippische-landeskirche.de/1399-0-1  und http://www.lippische-landeskirche.de/1379-0-1

 

Kirchliche Umweltbeauftragte geben Empfehlung zur biologischen Vielfalt

Umweltbeauftragte der evangelischen und katholischen Kirche rufen dazu auf, dem Erhalt der biologischen Vielfalt verstärkt Aufmerksamkeit zu schenken. Die neue Handreichung „Kirchen und Biodiversität“ gibt Anregungen für das kirchliche Handeln: Flächenbewirtschaftung und -pflege, Gebäudeunterhaltung, Energieversorgung und auch Maßnahmen zum Klimaschutz können zum Erhalt der Arten beitragen.

Die Arbeitshilfe findet sich hier

 

 

Arbeitshilfen

Bei der AGU (Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in den Gliedkirchen der EKD) gibt es eine Reihe mit Arbeitslhilfen zum Thema. Die Einzeltitel sind: 


Vielfalt als Gewinn. Kirchengemeinden und Biodiversität. 
Dieses Heft zeigt besonders gelungene Projekte aus verschiedenen Regionen in Deutschland. Aus Lippe finden sich darin 2 Beispiele.


Die Vielfalt der Schöpfung feiern. Ökumenische Arbeitshilfe für den Gottesdienst.

Nach der erfolgreichen Broschüre "Vielfalt als Gewinn. Kirchengemeinden und Biodiversität", die im Mai 2010 von einer Arbeitsgruppe evangelischer und katholischer Umweltbeauftragter vorgelegt wurde, erscheint nun mit "Die Vielfalt der Schöpfung feiern" eine ökumenische Arbeitshilfe für die Gestaltung von Gottesdiensten zur Biologischen Vielfalt.


Vielfalt verstehen - Bausteine für die kirchliche Bildungsarbeit zur Biodiversität

Die dritte und gleichzeitig letzte Publikation in der Reihe Kirchengemeinden und Biodiversität bietet eine Sammlung von pädagogischen Materialien für die kirchliche Bildungsarbeit zur Biologischen Vielfalt und zur Bewahrung der Schöpfung. Dabei sind die einzelnen Module auf die drei Zielgruppen Elementarbereich, Primarbereich und die Sekundarstufen bzw. die Erwachsenenbildung zugeschnitten

Die Hefte befinden sich auch in der Blbliothek unserer Landeskirche

Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsgebieten in der Landeskirche:

Gärten

Zum Jahresthema der Frauenarbeit Gärten in 2010 erschien eine entsprechende Arbeitshilfe. Nachfragen dazu an die Frauenarbeit oder den Umweltbeauftragten (http://www.lippische-landeskirche.de/2548-0-1)Hinweis auf die zentrale Veranstaltung zum Thema: http://www.lippische-landeskirche.de/2418-0-1

Die Religionslehrertagung in 2010 stand unter dem Themenschwerpunkt Schöpfung
http://www.lippische-landeskirche.de/2630-0-1

Andere Veranstaltungen fanden zu den Themen

statt.

 

 

 

 

 

13.10.2011 Heinrich Mühlenmeier

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Windows Live